Hauskreise/Hauskirchen

Hauskreise sind Treffen in privaten Häusern unter der Woche, wie sich einst auch die ersten Christen öfters zuhause versammelt haben. Die Hauskreise sollen die Gemeinschaft stärken und den Gottesdienst nicht alleine auf die sonntägliche Form des Kirchenbesuchs beschränken.
Da sich in den Hauskreisen meist zwischen 10 und 20 Menschen versammeln, lernt man die anderen sehr gut kennen und kann auf vorhandene Probleme eingehen, für einander beten und praktische Hilfe leisten. In den Hauskreisen wird wirklich Gemeinde und Gemeinschaft gelebt, was besonders in großen Kirchen sonntags aufgrund der vielen Menschen kaum möglich ist.
Der Ablauf ist nicht streng vorgegeben, wie der Abend gestaltet wird hängt stark von den Teilnehmern des Hauskreises, deren Alter und Interessen ab, doch meistens wird gemeinsam gesungen, gegessen, geredet, über biblische Themen diskutiert, gebetet und gefeiert.

Die Hauskreise bestehen oft aus Mitgliedern verschiedener Gemeinden und werden dadurch noch lebendiger und interessanter. Wenn Sie einmal bei einem Hauskreis vorbeischauen wollen, fragen Sie doch bitte bei einer Gemeinde Ihrer Wahl nach, wo es den nächsten Hauskreis in Ihrer Nähe gibt. Aus einem besonders ausführlichen Hauskreisregister kann die BGG Auskunft geben.


3525


...Prüft aber alles und das Gute behaltet. (1. Thessalonicher 5,21)

Diese Seite drucken