Textversion
Vater
Sohn
Heiliger Geist
Dreieinigkeit
Enttäuschung
Unser Leid
Christi Leid

Heiliger Geist

Der Heilige Geist ist für viele Menschen der am wenigsten zu begreifende Teil Gottes. Den Vater im Himmel kann man sich irgendwie vorstellen, Jesus als Mensch und Erlöser ist schon am ehesten greifbar für uns, aber wer ist eigentlich der Heilige Geist?
Der Geist Gottes ist eine Persönlichkeit der Dreieinigkeit Gottes. Er fühlt, liebt und kann auch von uns Menschen verärgert und betrübt werden. Als Jesus Christus kurz vor seinem bevorstehenden Tod mit seinen Jüngern sprach, sagte er, dass es wichtig sei, dass er gehe, damit der Heilige Geist auf die Erde kommen kann. Während nämlich Jesus als Mensch nur jeweils an einem Ort sein konnte, ist der Heilige Geist allgegenwärtig. Er ist uns Menschen ein Tröster, Wegweiser und Beistand in allen Belangen. Der Heilige Geist lebt in jedem Menschen, der an Gott glaubt und Jesus Christus mit ganzem Herzen nachfolgt.
Die Bibel beschreibt, dass der Mensch ein Wesen aus Körper, Seele und Geist ist. Der Körper ist alles Physische und greifbare an uns, die Seele beinhaltet unser Denken, Fühlen und unseren Charakter und der Geist ist die lebendige Verbindung zu Gott. Der Geist lässt uns also online mit Gott sein, er ist die Verbindung zwischen Schöpfer und Geschöpf. Allerdings ist dieser Geist bei allen Menschen von Geburt an tot, da wir in einer gefallenen Welt leben. Um dennoch mit Gott in einer Beziehung leben zu können, gibt er denen, die dies wollen seinen Geist. Der Heilige Geist bewirkt in uns eine Veränderung unseres Charakters, lehrt uns Gottes Werte und hält die Verbindung zu Gott aufrecht. Allerdings ist der Heilige Geist ein sehr zartes und verletzliches Wesen und wir können ihn sehr schnell verärgern und zum Schweigen bringen, wenn wir seinem Flüstern kein Gehör verleihen.


3160





Druckbare Version