Textversion
Entstehung
Überlieferung
Aufbau
Historischer Wert
Prophetie
Kernaussagen
Übersetzungen

Die Bibel

Für viele Menschen ist die Bibel ein veraltetes, dickes und schwer verständliches Buch, das man heute für nichts mehr gebrauchen kann. Verwunderlich ist nur, dass fast alle, die das behaupten, die Bibel noch nie gelesen haben.
Allerdings gab es im Laufe der Jahrhunderte, seit es die Bibel gibt, auch viele hoch gebildete Menschen, die auf wissenschaftlicher, archäologischer und geschichtlicher Basis versucht haben, die Bibel zu widerlegen. Von vielen dieser Menschen ist bekannt, dass sie sich nach oft jahrelanger Forschung bekehrt und danach ihr Leben nach der Bibel gelebt haben.

Da stellt man sich die Frage, was diese einst so verbissenen Bibelgegner an diesem alten Buch so fasziniert hat, dass sie ihr ganzes Leben verändert haben.
Ich, dessen Leben sich auch aufgrund der Bibel total verändert hat, möchte die vielen Gründe dafür im Folgenden kurz zusammenfassen:
Obwohl die Bibel vor ungefähr 1900 Jahren vollendet wurde, gibt sie auf die Lebensfragen, die sich den Menschen heute stellen, die besten Antworten. Sie allein zeigt uns, wie wir in dieser bewegten Zeit wirklich glücklich werden und ein erfülltes, spannendes und gutes Leben führen können.
Die Bibel gibt uns Hoffnung, Trost und Mut, sagt uns, warum wir überhaupt existieren, woher wir kommen und wohin wir gehen werden, wenn wir einmal sterben. Sie gibt uns Ratschläge, wie wir mit unseren Mitmenschen in Harmonie und Frieden und mit unserer Familie in Liebe und Glück leben können. Sie sagt uns, warum es immer weniger intakte Familien und eine jährlich steigende Scheidungsrate gibt. Sie nimmt Stellung zu den aktuellen weltpolitischen Ereignissen, besser als es irgendeine topaktuelle Zeitung tun kann, da die Bibel auch die den Menschen verborgenen Hintergründe und das noch Kommende verrät.
Die Bibel erklärt uns, warum es heute in unserer globalisierten Welt so viele Kriege, Hungersnöte und das schier endlose Leid gibt, aber auch, wie wir persönlich etwas dagegen tun können, anstatt immer nur herumzujammern.
Zuletzt aber führt uns die Bibel eines ganz klar vor Augen: Dass Gott jeden von uns gewollt hat, egal was wir schon alles in unserem Leben verbrochen haben. Und dass er uns so sehr liebt, dass er seinen Sohn Jesus Christus gesandt hat, um für unsere Schuld zu leiden und zu sterben, damit wir für unsere Vergehen nicht mehr bestraft werden müssen, sondern ewiges Leben haben können.

Ich bitte Sie, sich selbst ein Bild von der Bibel zu machen und sie wirklich einmal ganz zu lesen. Zugegeben, sie ist wirklich nicht gerade leicht zu lesen, aber zumindest das Sprachproblem kann man ganz einfach mit einer modernen, flüssigen Übersetzung lösen. Am Anfang wird es für Sie sicher nicht leicht sein, das Neue und Alte Testament richtig einzuordnen, da es zuerst den Anschein erweckt, dass sie sich eher widersprechen, aber nach der ganzen Lektüre werden Sie erkennen, dass die beiden Testamente untrennbar zusammen gehören.


7175





Druckbare Version